Wo finde ich freigestellte Objekte, Cliparts usw?

Liste mit Links von Internet-Seiten mit kostenlosen transparenten, freigestellten Objekten – kurz PNG genannt

Liebe Lesenden,

Da ich für meine Bildbearbeitungen ständig auf der Suche nach bereits freigestellten Objekten bin, hat sich meine Link-Liste mittlerweile reichlich mit Adressen von entsprechenden Fundorten im Internet gefüllt. Ich stelle zwar auch sehr viele Objekte für meine Bilder selbst frei, aber manchmal fehlt mir die Zeit und natürlich auch die Lust dazu. Dann stöbere ich in den Online-Datenbanken nach geeignetem Material. Im besten Fall natürlich unter CC0-Lizenz, also frei verwendbar – auch kommerziell.

Meine Katze Finchen - muss oft herhalten, um freigestellt zu werden...
Meine Katze Finchen – muss oft herhalten, um freigestellt zu werden…

Objekte freistellen ist für mich fast wie Meditation

Mit den Jahren hat sich auch bei mir schon einiges an PNGs für die Bildbearbeitung angesammelt, die ich zum größten Teil frei zur Verfügung stelle. Manche PNGs, wie z.B. Bäume, Ruinen oder auch die Vintage-Blumen sind in stundenlanger konzentrierter Arbeit von mir selbst vom Hintergrund freigestellt worden. Freistellen ist oftmals eine Frage von Zeit und Geduld. Für mich ist es fast wie Meditation und ich versuche, wirklich perfekte Arbeit abzuliefern, die man sofort in Bildern einsetzen kann, ohne erst fehlerhafte Stellen ausbessern zu müssen. Das kommt leider auch häufig vor, wenn man ein Bild nach dem Download vergrößert. Kanten, die unsauber sind, kommen am häufigsten vor.

Übung macht den Meister…

PNGs sind mittlerweile ein eigener Markt. Das war vor ca. 10 Jahren anders. Man musste sich wirklich mühsam Quellen suchen, die sauber freigestellte Objekte, auch PNG genannt (PNG ist die Dateiendung mit transparentem Hintergrund wie z.B. holzhaus.png) anbieten. Da ich nicht viel Geld ausgeben konnte und wollte, fing ich an, mich mit dem Thema “Bilder selbst freistellen” intensiver zu beschäftigen. Beherrscht man die Technik und vor allem die Kombinationsmöglichkeiten, sind so gut wie alle Objekte – auch die schwierigen – vom Hintergrund freistellbar.

Ich liebe Herausforderungen beim Freistellen

Einfach kann ja jeder, aber ich liebe die Herausforderungen mit lockigem Haar, verrauschten Hintergrund, etwas unscharfe Bilder und…und.  Genau diese Objekte sind es, die dabei helfen, mit den Freistellungeswerkzeugen (in meinem Fall Photoshop mit Maus und Tablet) immer besser zu werden. Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister. Stimmt genau! 😉   Ja, aber…. 

Ich höre schon das große Fragezeichen beim Lesen, ob ich wirklich jedes Objekt selber freistelle. Nööö…natürlich nicht! Soviel Zeit habe ich dann auch nicht, da ich viele meiner Bilder oftmals mit unglaublich viel Material bestücke.

Für mich absolut wichtig, dass sie allesamt unter CC0 Lizenz oder mit Namensnennung angeboten werden oder – falls ich mal Geld ausgebe für Material, auch für kommerzielle Zwecke genutzt werden kann.

Aber ich wollte nicht so weit vom eigentlichen Thema abschweifen. Kommen wir zu den wichtigsten Dingen – eben zum Thema: 

Wo bekomme ich eigentlich freigstelltes Material für meine Fotomanipulationen her?

Okay, Butter bei die Fische. Jetzt kommen ein paar Links für Seiten mit PNGs, Cliparts und Vektoren. Bitte schaut immer vorher nach, bevor ihr Objekte herunter ladet, ob diese frei, also auch kommerziell verwendbar sind oder für private Zwecke. Bei manchen Seiten muss man nachfragen oder es steht ganz oben drin. Manche “Sammelstellen” für Objekte brauchen nur einen “Credit”, also eine Namensnennung, andere eine Verlinkung. Das ist in Ordnung, finde ich und ist auch eine Wertschätzung für die Arbeit. 


Pixabay

1. Pixabay ist mittlerweile sicher die erste Anlaufstelle für zahlreiche, hervorragend freigestellte Objekte. Ich schätze, die Datenbank umfasst ca. 100.000 freigestellte Objekte mittlerweile. Nicht alle sind tatsächlich transparent, da auch Bilder unter PNG eingestellt werden und somit in der Suchfunktion angezeigt werden. Link zur Pixabay-Lizenz: hier geht es lang


PngPix

2. PngPix – Eine feine Auswahl an ca. 2.500 Objekten aus verschiedenen Bereichen. Zugegeben findet man auch hier und da wieder Objekte, die auch auf der Datenbank von Pixabay liegen. Die Frage ist immer – wo war es zuerst, denn im CC0-Bereich wird gerne gegenseitig auf den entsprechenden Seiten kopiert, was wohl den Begriff “copycats” geprägt hat. 

Lizenzbestimmung von PngPix in Kurzform
Lizenzbestimmung von PngPix in Kurzform

PngImg

3.  pngimg.com hat mittlerweile fast 93.000 schicke PNGs aus allen Bereichen und es kommen immer mehr dazu. PNGs sind wirklich sehr wichtig geworden und vereinfachen die Arbeit im digitalen Bereich der Bildgestaltung. Aber wie gesagt – auch hier findet man wieder Bilder, die bei Pixabay oder auch bei PngPix bereits vorhanden sind, was die Lizensierung nicht einfacher macht, da der eine CC0 ganz frei anbietet, der nächste das gleiche Bild unter CC0 4.0 usw. Fragt man sich also, was war zuerst da – das Ei oder das Huhn… 

Lizenz: pngimg.com bietet die PNGs ausschließlich unter Creative Commons by CC BY-NC 4.0 an. Hier ist keine Namensnennung erforderlich. Kommerzielle Nutzung: NEIN!


DeviantArt

4. Mein Geheimtipp kommt von der weltweit größten Künstler-Plattform deviantArt, Dort findet ihr den sehr talentierten “Freisteller” Jean aus Frankreich. Von meiner Seite aus gesehen ist er der Meister der Objekt-Freistellung. Nein, ehrlich – er hat ein wunderbar buntes Portfolio voll super schöner Objekte aus allen Bereichen – selbst Wachsoldaten, alte Dörfer, Burgen, Brücken, Pfade, ganze Gärten findet man in seinem Portfolio. Ebenso auch Spielsachen, Fahrgeschäfte, Türme…ach…wirklich ein Sammelsurium an ganz tollen Dingen, die das Bildbearbeiter-Herz höher schlagen lassen. Und das beste – Jean hat richtig Spaß am Freistellen und gibt seine Materialien kostenlos weiter und möchte dafür lediglich genannt werden. Jean52 findet ihr hier: https://www.deviantart.com/jean52 

Lizenz: Unriscricted Stock – Do not forget, give credit and notify Übersetzung: Uneingeschränkt verfügbare Bestände – Nicht vergessen, Kredit geben und benachrichtigen)


Nachtrag: Ihr könnt bei DeviantArt auch in der Suchfunktion “freeuse” “freetouse”, “publicdomain” oder auch “free2use” eingeben. Dann wird euch ebenfalls unglaublich viel Material angezeigt. Jeder Künstler hat andere Anforderungen, was die Nutzungsrechte seines Materials angeht. Bitte nehmt dies entsprechend zur Kenntnis.

PNGMART

5. PNGMART – ebenso eine große Datenbank an Sammelsurium für freigestellte Objekte. Mittlerweile sind diese aber für nicht kommerzielle Zwecke gekennzeichnet. Also auch hier bitte die Lizenzbedingungen beachten!! 


ClipartPNG

6. ClipartPNG – Unglaublich große Datenbank vollgestopft mit Cliparts aller Art, aber auch mit Werbung. Da ich hier bisher keinen Link wegen Lizenzbedingungen gefunden habe, sondern nur Verlinkungen, die man nutzen sollte, ist mir die Seite etwas suspekt. Dennoch nehme ich sie in meine Liste auf, da mir auch hier wieder viele Bilder von ähnlichen PNG-Seiten bekannt vorkamen. Vorrangig mal wieder Pixabay. 🙂


PurePNG

7. Wer jetzt immer noch nicht das gewünschte PNG gefunden hat, schaut noch bei PurePNG vorbei oder muss vielleicht am Ende doch selbst freistellen!  Bei PurePNG finden sich auch wieder unter anderem Objekte von…Ihr ahnt es schon.. Pixabay, aber auch von den oben genannten PNG-Seiten.

Lizenz: CC0 Kostenlose Bilder zur freien und kommerziellen Nutzung!


Commons Wikimedia

8. Übrigens kann man ebenso auch über die Commons Wikimedia PNGs finden. Nicht direkt ersichtlich, aber wenn man z.B. im Vintage-Bereich sucht, ist es auch eine sehr gute Datenbank. 

Lizenz: Steht bei jedem Bild immer dabei und sollte drauf geachtet werden, da sie selbst innerhalb der gleichen Bilderseite variieren können.


CLEANPNG

9. CLEANPNG – bietet ebenso, wie alle PNG-Sammelstellen mir mittlerweile viele freigestellte Objekte aus den bereits genannten Datenbanken an. Hier ist die Lizenzgebung seitens des Seitensbetreibers sicherheitshalber wohl auch “nur private Nutzung”, obwohl mal wieder Material von Pixabay dabei ist.

Um bei meinem obigen Bildbeispiel einer Katze zu bleiben der passende Spruch: Egal, wo man sucht…die Katze beißt sich in den Schwanz. Sucht man bestimmte freigestellte Objekte, begegnen sie fast fortlaufend auf jeder Seite – nur teilweise unter anderen Lizenzbedingungen.


Openclipart

10. Openclipart – eine satte, frei zugängliche und kostenlose Datenbank mit derzeit ca. 161.000 Cliparts bzw. Vektoren. Hier möchte ich mal die wirklich grandios freigestellten Bilder bzw. Vektoren von GDJ vorstellen. Ich weiß, dass er z.B. die Vintage-Illustrationen mit einer wirklich fabelhaften Qualität einstellt. Er ist ebenfalls bei Pixabay zu finden. Wer für Scrapbooking oder sonst auch faszinierende Linienkunst, Vektoren oder Cliparts sucht, die nicht immer “mainstream” sind, kann tolle Objekte bei ihm herunter laden. Und er macht seine “Art” komplett CC0 – also auch für kommerzielle Nutzung.


PNGWave

11. PNGWave – Ebenso eine Datenbank, die sich als offene Community sieht und freigestellte Objekte aus vielen Bereichen teilt. Diese natürlich auch für nicht kommerzielle Nutzung! Aber dafür mit einen richtig schicken Bilderwald, durch den man stundenlang gehen kann… 🙂

Die Lizenz besteht aus einem Text – wie folgt: PNGWave is an open community for users to share PNGs, all PNG images in PNGWave are for Non-Commercial Use, no attribution required. If you are the author and find this PNG is shared without your permisson, DMCA report please Contact Us.

Übersetzung des Textes:

PNGWave ist eine offene Community für Benutzer, um PNGs zu teilen. Alle PNG-Bilder in PNGWave sind für den nicht-kommerziellen Gebrauch bestimmt, keine Namensnennung erforderlich. Wenn Sie der Autor sind und feststellen, dass dieses PNG ohne Ihre Erlaubnis geteilt wird, DMCA-Bericht kontaktieren Sie uns bitte.


freepik

12. freepik – Auch diese Seite bietet unter anderem kostenlose Bilder und Objekte, Cliparts, Vektoren usw. an. Wie bei den meisten anderen Anbietern muss man auch hier bei jedem Bild schauen, wie die Nutzungsrechte sind, die unter jedem Bild stehen, sobald man darauf geklickt hat.


pngtree

13. pngtree – Ich kenne pngtree noch als kleine, feine Seite mit einer überschaubaren Sammlung an PNGs und Vektoren, die ohne Anmeldung erreichbar war. Mittlerweile hat pngtree sich zu einem großen Anbieter mit der Möglichkeit einer Premium-Mitgliedschaft gemausert. Die Lizenzbestimmungen sind ebenso vielfältig, wie das Angebot, dass um Bilder und PSD-Dateien zusätzlich zu den Objekten, Cliparts und Vektoren erweitert wurde.

Nervige Aufforderungen für Premium-Mitgliedschaft

Ich hatte mich testweise vor einiger Zeit bei pngtree angemeldet und wurde sogleich mit Werbung und Einladungen zur Premium-Mitgliedschaft aufgefordert. Es blinkt und flackert vor meinen Augen, was mir so überhaupt nicht gefällt. Für mich persönlich ein “no-go”, aber wie heißt es so schön? Jeder hat einen anderen Geschmack.

Nachdem ich diese aufdringliche Werbung weg geklickt habe und ein PNG herunterladen möchte, sehe ich, dass die Downloadzahl auf 2 Bilder pro Tag begrenzt ist. Schneller kann man mich eigentlich heraus werfen… 😉 Aber sei es drum – schließlich wollte ich über die Möglichkeiten berichten.

Lizenz,- und Nutzungsbedingungen bei pngtree

Hat man also unter Umständen 2 Bilder von der Tagesration gesichtet, schaut man auf jeden Fall (dringend angeraten) wie das jeweilige Bild lizensiert ist. Manche stellen es unter CC0 ein (auch kommerziell verwendbar) und andere mit Namensnennung. Wieder andere sind jedoch nur mit Premium-Account möglich. Lizenz-Seite lesen

Fazit. Für mich persönlich ist pngtree keine Option mehr, aber ich wollte es zumindest in die Liste mit aufgenommen haben, da ich schließlich nicht das Maß aller Dinge bin. 🙂


Oder doch lieber Stockbilderportale für PNGs?

Wer auf Nummer “total sicher” gehen will, könnte sich nun an die Stockportale wie (ich nenne mal die, die mir jetzt direkt eingefallen sind…) Adobe-Stock oder Shutterstock wenden.

Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung. Auch dort sind nicht immer alle Bilder in der Tat vom Urheber, denn so manche Inhalte wurden z.B. von meiner CC0-Seite dort schon eingestellt. Aber das ist eine andere Geschichte….

Von daher… wer auf der noch “super total sicheren Seite” gehen möchte, kommt nicht umhin, komplett alles selbst zu machen. Also nur von eigenen und selbst fotografierten Bildern die Inhalte freizustellen.

Abschließend….

Hat Ihnen meine Aufstellung der Internet-Seiten mit PNG – freigestellen Objekten für die Bildbearbeitung gefallen?

Kennen Sie noch andere Web-Adressen oder stellen selbst PNGs unter bestimmten Lizenzbedingungen zur freien Verfügung ins Internet? Dann schreiben Sie mir gerne im Kommentar. Ich werde den Inhalt der Seite dann gerne prüfen und evtl. in meiner Liste mit aufnehmen.

Happy creating!  

Dorothe alias Darkmoon-Art

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: “Interessante Seiten”

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00