Darkmoon´s honor room

Von 2015 bis heute – meine kleinen und großen kreativen Erfolge

Liebe Lesenden,

Kleine Anmerkung zu Anfang: Darkmoons honor room klingt – glaube ich – besser “Darkmoons Ehrenraum” 🙂

Womit ich auch gleich beim Thema bin. In diesem Beitrag möchte ich mit ein wenig Stolz und ganz viel Dankbarkeit zeigen, wie und wo meine Bilder verwendet werden oder an welchen sagenhaft tollen kreativen Projekten ich beteiligt wurde oder noch bin. So dient diese Seite nicht nur als kleiner Ehrenraum, sondern auch, um einen Überblick über meine kreativen Arbeiten außerhalb von meiner Webseite oder Pixabay zu zeigen.

Alle Bilder im Shop und auch im CC0-Bereich habe ich selbst erstellt. Schau Dir meine Arbeiten gerne an. Wenn Du mal ein besonderes Bild brauchst oder eine Überarbeitung schreibe mir einfach. Ich arbeite zwar nicht auf Auftrag, aber wenn Du mir genügend Spielraum für meine Kreativität gibst, entsteht oftmals wunderbares. Eine Erfahrung, die ich mittlerweile gemacht habe.

Einleitung (kann bei knapper Zeit auch übersprungen werden…)

Nun stelle ich bereits seit 2015 erfolgreich Bilder über verschiedene Internet-Plattformen frei zur Verfügung. Wie ich bereits erwähnte, bewege ich mich gerade bei ca. 2.000 eingestellten Bildern. Von den meisten Downloads erhalte ich in der Tat keine Reaktion, was in der Masse auch gar nicht so tragisch ist, sonst würde mein Mail-Postfach vermutlich täglich aus allen Nähten platzen. Von daher bin ich schon ganz zufrieden, wenn wenigstens ab und zu Mails mit einem Dankeschön in allen denkbaren Sprachen verfasst werden. Und manchmal – eher sehr selten, aber dafür umso schöner erhalte ich eine Anfrage, ob eines meiner Bilder als Cover für einem Buch verwendet werden darf. Oder es kommt eine Nachricht mit einer Information, dass eines meiner Bilder als Cover auf einem Buch verwendet wurde. Beide Wege kommen bei mir auf dasselbe heraus…..ich freue mich wie verrückt, wenn ich weiß, eines meiner Werke hat Anklang gefunden, um es für ein Buch, eine Musik-CD, Musik-Video oder ähnliches Verwendung zu finden.

Ich möchte auch gar nicht lange aufhalten. Bei den meisten Menschen ist Zeit ja knapp, also geht es zügig voran im “Darkmoon´s honor room”

Buch von Alison McBain “The Rose Queen

https://pixabay.com/de/illustrations/rose-rahmen-diamant-schrift-3400954/

Die Schriftstellerin Alison McBain schickte mir nach einem regen Mail-Austausch ein Hand signiertes Buch als Dankeschön für das Bild, dass nun ihr sehr beliebtes Buch ziert. Darauf bin ich wirklich mächtig stolz, ohne jetzt überheblich zu klingen. Aber ich dachte nie, dass je eines meiner Bilder ein Buch zieren würde. Es ist so fantastisch und kaum in Worte zu fassen.

Mein erster Beitrag für die Rückseite eines Buches – und gleich eine persönliche Widmung der sehr lieben Alison McBain

Ich dachte, so ein Glück werde ich vermutlich kein weiteres mal haben und mit diesem Gedanken irrte ich mich gewaltig….

…….denn mit der Zeit bekam ich immer wieder Anfragen, ob ein Bild aus meiner Kreativ-Werkstatt als Cover genutzt werden dürfte. Natürlich stimmte ich mit Freuden zu. In einigen Büchern stehe ich namentlich als Bildgeber für das Cover. Für mich ist das ein ganz fantastisches Gefühl. Ein paar Spuren, die ich im Leben zurück lasse, falls …. wenn….naja, ich die Welt von oben anschaue. Es gibt mir ein unglaublich schönes Gefühl. Zudem hatte oder habe ich immer wieder wundervolle Kontakte zu diesen Künstlern, Schriftstellern, Musikern usw. Das ist einfach grandios und weitaus mehr, als ich je erwartet hatte, als ich anfing, meine Bilder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen…

Weitere Bücher mit Cover-Bildern, die von mir stammen

Eine kleine Auswahl von Büchern, auf denen Bilder von mir als Cover verwendet wurden

1. Oben links – “Tu ne le diras á personne” – Buch von Armonia Zyra – Mein Bild im Original

2. Oben rechts – “Walks with nature spirits” – Buch von Bec Mindemann – Mein Bild im Original

3. Unten links – “Not Dead Until Nailed Down” – Buch von Chris Reed – Mein Bild im Original

4. Unten mitte – “Im Schatten des Feuerberges” – Buch von Uwe Goeritz – Mein Bild im Original

5. Unten rechts – Matemos a Borges: Cuentos (Spanish Edition) – Buch von Daniel Romero Vargas – Mein Bild im Original


Nicht immer kommen die Autoren auf mich zu, aber ich kann anhand einer Statistik bei Pixabay meine eigenen Bilder über Ähnlichkeit im Internet verfolgen und manchmal wird mir dann ein Buchtitel angezeigt. Oft wird mir auch ein Video bei Youtube angezeigt, in dem zur Veranschaulichung für Tutorials Material von mir nutzen. Bei fast 2.000 Bildern spare ich mir mittlerweile aber die Mühe der Rückverfolgung, da ich schließlich nicht jedes Bild seitenweise bei Google verfolgen kann.

Meine Bilder zur musikalischen Untermalung

C. Joy aus Australien – Eine sehr nette Sängerin mit einer großartigen Stimme

Eines Tages bekam ich eine wunderbar freundliche Mail einer Sängerin vom anderen Ende der Welt – aus Australien. Sie stellte sich mir als C. Joy vor und berichtete mir, eines meiner Bilder für ihr Stück “Wild Swan” benutzt zu haben. Als Dankeschön durfte ich ihr Album S E A J O Y bei Bandcamp herunterladen. Das tat ich natürlich mit großer Neugierde und Dankbarkeit. Und ich hörte mir ihre traumhafte Musik an – wie “nicht von dieser Welt” mit einer Stimme, die mir durch und durch ging. So schrieb ich ihr zurück und bedankte mich für dieses fantastische Geschenk und schrieb sogleich auch eine Rezension bei Bandcamp. Daraufhin ergab sich ein langer, unglaublich kreativer und intensiver Kontakt mit C. Joy. So eine Verbindung über die Kontinente hinaus wäre ohne meine Bilder sicher niemals zustande gekommen. Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich über diese (virtuelle) Begegnung bin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein absolutes Lieblingsstück von C Joy “Bens Of Jura”

Wild Swan von C.Joy

In Wild Swan verwendete C.Joy mein Silhouettenbild der Tänzerin vor einem großen Mond. Mit ihrer Erlaubnis durfte ich den Ausschnitt auf meinem Instagram-Account posten. Sie selbst hat keinen Account mehr in den Sozialen Netzwerken.

Hobby-Musiker Robert Nilsson

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein netter und mittlerweile beständiger Kontakt ergab sich mit dem Hobby-Musiker Robert Nilsson aus Schweden, der seine Musik bei Youtube einstellt. Wenn er ein Video fertig gestellt hat, erhalte ich meist eine Mail mit einer Einladung zum neuen Stück. Mag es auch noch so klein und unscheinbar sein – ich finde es nicht nur sehr freundlich, sondern auch wunderbar, auf diese Weise zu erfahren, wie meine Bilder verwendet werden. Und deshalb landet dieses Video stellvertretend für weitere von Robert Nilsson in meiner Ruhmes-Halle. 🙂


Covergestaltung für den hm-audiobooks.de Verlag

Es kommt mir gar nicht so lange vor, aber es war Anfang diesen Jahres, als ich eine Anfrage einem Verlag für Hörspiele bekam, ob ich Lust hätte, für eine Holmes & Watson Mysterie Serie Bilder zu gestalten. Der Herausgeber fand den Stil meiner Vintage-Bilder wunderbar passend und wollte sie gerne in ähnlicher Form für die neue Serie haben. Ich lehnte erst mal ab. Warum? Ganz einfach: Ich bin blockiert, wenn ich nach genauen Vorgaben Bilder gestalten müsste. Ich hatte in den Jahren zuvor schon einige Erfahrungen gemacht und festgestellt, dass es nichts für mich ist. Also bedankte ich mich freundlich mit dieser Erklärung bei Herrn Hermann und ergänzte, es gäbe sicher noch gute andere Künstler, die solche Arbeiten ausführen könnten. Und dann war das Thema eigentlich für mich erledigt…..

Eigentlich… denn ich habe die Rechnung ohne den Herausgeber der Hörbücher Carsten Hermann gemacht…. und dieser ließ mich wissen, dass ich relativ freie Hand bei dem Entstehen der Bilder habe. Hurra…meine Kreativität war gerettet und sogleich entstanden die ersten Bilder der Holmes & Watson Mysterys Serie. Hier zeige ich die bereits produzierten oder fast fertig produzierten 14 Teile. Darüber hinaus sind noch weitere super Projekte entstanden und ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, ein Teil des Rädchens dieses Verlages zu sein…. Es macht unglaublich viel Spaß und jedes Bild entsteht mit neuer Leidenschaft für das jeweilige Thema.

Ich gebe zu, dass ich mich erst einmal nur um die ersten Bilder gekümmert habe, ohne zu wissen, was genau der Hörbuchverlag eigentlich macht. Ja klar…audiobooks, also Hörbücher. Das erklärt sich natürlich von selbst. Aber für mich war dieser Bereich völliges Neuland und als ich merkte, meine ersten Entwürfe vom eigentlichen Rahmen mit Sherlock und Watson kamen gut an und der Entwurf von Teil 1 und 2 waren auch positiv aufgenommen worden, schaute ich das erste mal auf die Seite des Verlages. Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was es mit den Hörspielen heutzutage eigentlich auf sich hat. Meine Hörspiel,- oder Hörbuch-Zeit hörte mit Hans Paetch auf, der mich jahrelang mit seiner “Märchenstimme” in den Schlaf gesprochen hat. 🙂 Lang, lang ist´s her.

Nun, dann war ich auf der Internetseite des Verlags unterwegs und schaute mir die bisherigen Hörspiele an und staunte, als ich bei den Sprechern solche Schauspieler-Größen wie Sky du Mont und Hans Peter Korff sah. (Ich denke ja meist an die Kinderserie Neues aus Uhlenbusch, wenn ich seinen Namen höre….tschuldigung…) Hier aber sind sie gemeinsam in der Serie SHERLOCK HOLMES & JOHN H. WATSON zu hören. Weiterhin auch Peter Kirchberger, der mir aus der Serie Barbapapa noch bekannt ist. (Was soll ich machen….sowas behält man eben sein Leben lang… ) 😉 Ebenso erging es mir bei dem Namen der Schauspielerin Christiane Leuchtmann , die ich in Adelheid und ihre Mörder gesehen habe. Oh man, ich fand das echt spannend und habe mich dann fast geschämt, so wenig informiert über den Bereich Hörbücher,- und Spiele gewesen zu sein. Aber das holte ich mit der Zeit auch nach. Das ist alles so unglaublich spannend für mich – fast wie die Geschichten von Sherlock und Watson…

Da es mein “honor room” ist, zeige ich Dir meine Werke, wie sie auf dem Cover des Hörspiels erschienen sind und meine Originale. Und glaub mir, ich bin mir bei jedem Bild unsicher, ob es gefallen könnte und genommen wird. Bei wirklich jedem einzelnen Bild und das wird sicher auch so bleiben. Liegt vielleicht daran, dass ein Künstler eh nie zu 100% zufrieden mit seiner Arbeit ist. Man kann hier und da noch etwas verändern. Da evtl. etwas mehr Licht…. da mehr Schatten, eine Nuance mehr davon rein ins Bild und ein Hauch weniger davon. 😉

Bisherige Teile der Serie Holmes & Watson Mystery´s

Cover Verlag

Original von mir

Kleiner Einblick zum Entstehen meiner “Vintage-Bilder”

Wer sich ein wenig mit meinen Bildern beschäftigt weiß, dass ich die darin verarbeiteten Inhalte sehr genau nehme und recherchiere, damit alles zusammen passt. Gerade die Serie aller Londoner Inhalte habe ich aus gemeinfreien, antiken Büchern zusammengestellt, bei denen die Schutzfrist nach 70 Jahren und mehr bereits abgelaufen sind. Orte und Zeit passen ebenfalls zu den Geschichten rund um Sherlock Holmes und Watson.

Wenn Du eines meiner Cover siehst, kannst Du sicher sein, es handelt sich wirklich um den Ort (hier meist London), in der die Geschichte ihren Verlauf nimmt.

Du glaubst gar nicht, wie viel Material in den Online-Bibliotheken allein für dieses Thema zu finden ist und ich habe oft wirklich Probleme, mich für eines der Originale zu entscheiden, um sie für die Serie aufzubereiten. Gerade bei Teil 1 habe ich viele verschiedene antike Bilder der viktorianischen Zeit gehabt, die ich ausgeschnitten und entsprechend zusammen gefügt habe. Winzig kleine Hütchen, der stürzende Mann, eine Kutsche, an der ich die Pferdeköpfe austauschen musste usw. Eine richtige “Frimmel-Arbeit”, die mir bis hin zur Lichtsetzung unglaublichen Spaß macht. Aber ich weiß, der Aufwand lohnt sich am Ende, wenn ich das Resultat am Ende betrachte oder meinem Mann und bestem Kritiker zeige. Zwischendurch bin ich selbst erstaunt, was aus den alten Bildern in “Linienkunst” wieder werden konnte.

Detective Constable Watson Serie

“Dem jungen und unbedarften Police Detective Sherlock Watson – auf den undankbaren Namen tauften ihn die nach den Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle verrückten Eltern – erscheint eines Tages sein großes Vorbild Holmes. Der will sich endlich von seiner Existenz als reine Tintenseele lösen und sich einen Körper aus Fleisch und Blut verdienen. Dafür schickte ihn ein ominiöser Schicksalsgott in die britische Provinz, wo er sich als Ratgeber des unbedarften Dorfwachmeisters Watson bewähren soll.”

Auszug aus dem Originaltext von hm-audobooks.de – Detective Constable Watson

Ich finde die Serie – nebenbei bemerkt wirklich sehr witzig und unterhaltsam, obwohl meine Bilder meist in der mysteriösen, düsteren Ecke angesiedelt sind. Mein persönliches Lieblingsbild ist das von Teil 5. Die ganze Szene hat mir erst einmal Kopfzerbrechen bereitet und dann sah ich das Auto und mir war klar, wo meine kreative Reise hingeht. Aber auch das Bild von Teil 1 mag ich, weil es genau meinem Stil entspricht. Eine karge, düstere Landschaft, umgeben von knorrigen, alten Bäumen und am Ende des Pfads…im Nebel auftauchend dieses seltsame Herrenhaus, über dem nur die Flügelschläge von den Raben zu hören sind…

Und natürlich muss es ja auch Menschen geben, die solche Geschichten schreiben, die dann als Hörspiel umgesetzt werden. Auch ihnen gebührt es, genannt zu werden, weil sie wirklich eine ebenso unglaubliche Kreativität in Worte legen, aus denen eine ganze Geschichte mit Spannung und Witz entsteht. Bei der Serie von Holmes und Watson Mystery´s lässt sich Marcus Meisenberg unglaubliche Stories einfallen. Ebenso bewundere ich die schriftstellerischen Einfälle von Daniel Call, der übrigens ein gebürtiger “Öcher” ist. Da ich selbst über 30 Jahre in Aachen und Umgebung gelebt habe, ist das natürlich ein netter Zufall. Kommen eben kreative Köpfe aus “Oche”. 😉 Genug geschwatzt – nun komme ich zu den Bildern… 🙂

Bild Verlag

Mein Original

Mal so ganz nebenbei und wirklich ganz und gar meine eigene Meinung. Ich finde die Hörspiele total klasse. Sie sind witzig, spannend und geistreich zugleich geschrieben. Die Sprechrollen passen perfekt. Dann noch die Geräuschkulisse inkl. natürlich musikalischer Untermalung. Einfach herrlich. Das letzte Hörspiel war in meiner Kindheit (noch mit dem guten, alten Bandsalat produzierenden Kassettenrekorder) und ich hätte mir wirklich nicht vorstellen können, dass es mir als Erwachsener noch gefallen könnte. Aber da lag ich vollkommen falsch.

Eine weitere kleine Serie ist Das Erbe Draculas, bei der ich mich in den Bildern natürlich so herrlich austoben konnte. Dunkel düstere Atmosphäre mit einem netten Licht,-/Schattenspiel. Ganz mein Ding.

Bild Verlag

Mein Original

Übrigens siehst Du im Bild von Teil 2 die Original Ruine Whitby Abbey, die bereits für Bram Stokers wundervollen Roman “Dracula” Schauplatz seiner Fantasien waren. Also auch hier habe ich ein passendes Original verwendet, dass es umso mystischer und unheimlicher wirkt. Ich liebe diese kleinen und feinen Details.

In Vorbereitung ist auch ein neues Hörspiel mit dem Titel “Kaffeesatz, Tarot & Tod

Ebenfalls durfte ich für den Verlag ein Bild zum neuen (demnächst erscheinenden) Hörspiel machen. Hier habe ich aus vielen Einzelteilen eine etwas herunter gekommene “Spelunke” zusammen gebaut, in der man sich im Normalfall nicht reintrauen würde. Selbst nicht, wenn man ganz furchtbar dringend auf Toilette müsste und dies die einzige in 200 km Entfernung wäre. 🙂 Da ich im Gegensatz zum Herausgeber hm-audobooks.de nicht gewohnt bin, im 12 x 12 Format zu denken, habe ich zuerst einen großzügigen Raum gestaltet, wie man rechts in meinem Original sehen kann. 😉 Aber ich sehe ein, man würde den hinteren Bereich kaum noch auf dem Cover erkennen können. So wurde das eigentliche Schmuddel-Zimmer etwas heran gezoomt und schon ist es perfekt.

Bild Verlag

Mein Original

Darkmoon-Art kann nicht nur mystisch…

Hier kommt mal ein völlig anderes Bild aus meiner Kreativ-Werkstatt. Auch hier kam eine Anfrage vom Verlag, ob mir etwas einfallen würde zum Thema “Holiday in Germany” ….. “so mit Alm…Kuh …und…eben lustig”. Geplant war das Cover für das Lied Holiday in Germany vom Schauspieler / Synchronsprecher und Sänger Peter Kirchberger und seiner Band The Beat Hills. Aber mal ehrlich, dafür musste ich nach allen Dunkel-Düster-Bildern erst mal tief durchatmen und mich neu sortieren. “Okay, ich suche erst mal eine Kuh, damit ich vielleicht weiß, wohin es mich führt.” Als ich die Kuh sah, wusste ich es sogar sofort und heraus kam….tadda… “Holiday in Germany” – das Cover zur Musik.

Verlag – mit Wölkchen (linkes Bild) Original von mir mit Power-Sonne 🙂 (rechtes Bild)

Holiday in Germany

Holiday in Germany – für Freunde der deutschen Spaß-Musik auch auf Youtube zu hören. So oder so – ich hatte großen Spaß beim Gestalten des Bildes und das ist wohl das wichtigste.


Und nun?

Na, in erster Linie habe ich großen Spaß beim “photoshoppen” und das ist für mich natürlich enorm wichtig. Und ich freue mich auf weitere, zukünftige Projekte, um den “Darkmoon´s honor room” weiter füllen zu können.

Ich fände es sehr schön, wenn Du mir im Kommentar schreibst, welches meiner hier gezeigten Bilder Dir denn gefallen haben. Das würde mich sehr interessieren.

In diesem Sinne….

Kreative Grüße

Dorothe von Darkmoon-Art

P.S. Zum Thema SEO: Da schaue ich gerade so rechts in den Bereich, wo mir das SEO-Gesicht bei der Lesbarkeits-Analyse eine “Fluppe” mit roten Gesicht zeigt und ebenfalls bei der Analyse meines Textes. Weißt du was SEO? Du kannst mich mal!! Sorry, dass ich oben nicht geschrieben habe “die 10 besten Bilder” oder “Die 60 schönsten Cover” oder was weiß ich. Sorry auch, dass ich auch nicht alles doppelt und dreifach wiederholt habe, damit sich der Leser ordentlich langweilt. Also SEO…hier wird nichts verbessert. Und ich würde mich freuen, wenn dieses “Alle müssen gleich schreiben”-System bald ein Ende hat, weil das wirklich fürchterlich langweilig ist! So…musste mal wieder raus… Mehr zu meinem SEO-Dilemma in einem anderen Beitrag:

Mehr zu meinem SEO-Dilemma in einem anderen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00